Nicht immer schaffen es alle unsere zu vermittelnden Katzen so schnell auf unsere Website, gerne dürfen Sie sich über den aktuellen Stand telefonisch bei uns erkundigen oder nachmittags zu unseren Öffnungszeiten vorbeikommen. 

 

Katzen, die bisher in der Wohnung gehalten wurden

 

Damit keine Verhaltensstörungen auftreten, benötigen Wohnungskatzen ausreichend Beschäftigung. Sie haben nicht die Möglichkeit, zu jagen, auf Bäume zu klettern oder ihre Nachbarschaft zu erkunden. Katzen, die ausschliesslich in der Wohnung gehalten werden, möchten auf gar keinen Fall den ganzen Tag alleine sein. Sie sind nur als Zweitkatze zu vermitteln, oder an Menschen die nicht den ganzen Tag berufstätig oder unterwegs sind.

 

Jan. 2021 

 

Unser Mischa, noch jung (Jahrgang 2019). Er ist sehr verschmust, und würde gerne als Zweitkatze gehalten werden. Er soll aber allerdings nicht zu Kindern. 

Jan 2021

 

Unsere 2 Geschwister, die nur zusammen abgegeben werden. RICO präsentiert sich neugierig in die Kamera, während KATJA lieber das Geschehen abseits (unten) verfolgt. Sie sind 2012 geboren und sind total verschmuste Wohnungskatzen. 

Jan 2021

 

Unsere BELLA. Eine ältere Dame, die sehr verschmust ist. Durch einen Bruch des Brustbeines kann sie (im Moment) nicht springen. Sie ist taub, was sie überhaupt nicht stört.

Heute möchten wir Euch Ms. Potts (Nelly) vorstellen. Vor 6 Wochen wurde sie gefunden. Jemand hat - eine sehr alte Dame, die blind ist und fast komplett taub – vermutlich ausgesetzt. Sie war verwirrt, verwahrlost und ausgehungert. Leider hat sie kein Chip oder Tattoo oder andere Erkennungszeichen, die auf ihre Herkunft schliessen könnten. Inzwischen wird die alte Dame in einer Pflegestelle aufgepeppelt – sie nimmt zu und kommt wieder aus sich heraus. Obwohl sie blind und fast komplett taub ist, findet sie sich erstaundlich gut in ihrer Umgebung zurecht und sucht die Nähe zu den Menschen. Da sie blind ist, muss man ihr leider verzeihen, dass sie ab- und an ihre Toilette nicht ganz trifft.. Wir suchen dringend eine Endstelle für Ms. Potts wo sie als alleinige Herrscherin der Wohnung/eines Hauses ist und nicht in die Freiheit kommt. Sie ist noch schwach aber sie freut sich über Streicheleinheiten sobald sie Vertrauen gefasst hat und einen geregelten Tagesaublauf hat. Wer gibt der alten und liebenswerten Seniorin eine Chance? 

Katzen, die Freigang gewöhnt sind:

Unsere schüchternen Miezen...

Jedes Jahr hält wieder einige neue Überraschungen für uns bereit...

Unkastrierte Freigängerkatzen und herrenlose Streuner stellen uns jedes Jahr wieder vor eine große Aufgabe. Obwohl wir einige Kastrationsaktionen erfolgreich durchführen konnten, bleiben leider viele Katzen "unentdeckt" - bis sie im Frühjahr ihre Babys zur Welt bringen.

 

Einige von diesen Katzen konnten wir schon in ihr neues Zuhause vermitteln, viele wiederum warten vergeblich bei uns auf ihre neuen Dosenöffner. Der Hauptgrund dafür ist natürlich das fehlende Vertrauen uns Menschen gegenüber, die Katzen mussten ohne menschliche Nähe aufwachsen und wir sind ihnen deshalb immer noch fremd. Viele unserer schüchternen Miezen machen mittlerweile super Fortschritte und werden langsam zugänglicher, jedoch benötigt es noch mehr Zeit und Zuwendung bis aus den eingeschüchterten Katzen Schmusetiger werden. Untereinander sind sie wahnsinnig sozial, sie lieben es gemeinsam zu spielen und zu kuscheln, weshalb wir uns gut vorstellen können die Miezen auch als Zweitkatze zu einer bereits zahmen und verschmusten Katze abzugeben, in der Hoffnung dass sie sich das Verhalten abschauen. Wir hoffen so sehr dass auch sie eine Chance auf ein tolles Zuhause bekommen und wünschen uns für diese Racker verständnisvolle Leute, die Zeit und Geduld mitbringen - vor allem aber auch Freude daran diesen Prozess mitzuerleben. Denn es ist einer der schönsten Erlebnisse, wenn sich die Zuwendung und Aufmerksamkeit auszahlt und die kleinen endlich vertrauen zu einem fassen.

Speedy und Luigi ... unsere schüchterne Männer. Speedy lies sich nur aus der Ferne photographieren (weiss-tiger) und Luigi (weiss-schwarz) mit schwarzer Kinnbart schaut etwas verdutzt in die Kamera. Beide Männchen, kastriert, geboren 2017. 

Jan. 2021

 

Unsere "Lucy". 3 Jahre alt (geb. 2017). Sie ist im Moment noch sehr schüchtern. Sie ist Freigängerin, geniesst aber grad hier ihren Ruheplatz indoors.

Jan. 2021

 

NALANI. Noch sehr jung (2020 geboren) und anfangs schüchtern. Sie soll nicht allein vermittelt werden oder als Zweitkatze dazukommen. Freigang erwünscht!

Bitte entschuldigt die Aufnahme ... sie wollte heute nicht fotografiert werden ... na ja.. Katze halt...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Rheinfelden