Soforthilfe/Notfallprotokoll
1. Igel sichern und in eine Box oder einen Karton (wenn möglich mindestens 40 cm hoch und mit Zeitungen ausgelegt) reinsetzen/legen. Unbedingt ins Haus holen! Er muss fliegengeschützt gesichert sein. Bieten Sie dem Igel einen Platz an, an dem er sich verkriechen kann, z.B eine kleine Schachtel. Diese können Sie mit Zeitungsschnipsel oder Stroh (Nur wenn keine Verletzungen vorhandensind) füllen. Bitte kein Heu oder Sägespähne verwenden.


2. Wenn ein Igel voller Maden und/oder Fliegeneiern ist, müssen diese SOFORT entfernt werden! Mit einer Zahnbürste/Mascarabürste, Pinzette oder einem Wimpernkamm geht das am besten. Aber NIEMALS versuchen diese abzuwaschen. Bitte achten Sie besonders auf Körperöffnungen, denn Maden fressen den Igel von Innen auf! Hier zählt jede Minute!


3. Bieten Sie einem schwachen, kranken oder verletzten Igel KEIN WASSER und KEIN FUTTER an, denn dies kann jeh nach Zustand tödlich enden!


4. Bei kleinen oder stark abgemagerten Igeln bitte umgehend wiegen und die Größe schätzen (Kiwi, Zitrone, Orange, Birne, Mango, Grapefruit). Babys gehören umgehend in eine fachkundige Pflegestelle! Auch wenn sie süß sind, bedeuten kleine Fehler den sicheren Tod für die Kleinen!


5. Ist der Bauch warm? Wenn nicht legen Sie den Igel umgehend auf eine handwarme Wärmflasche/PET Flasche mit einem Handtuch dazwischen. Es ist bitte unbedingt zu beachten, dass sich der Igel auch selbstständig von der Wärmequelle entfernen können muss, wenn es ihm zu warm wird. Die Körpertemperatur der Igel beträgt 37 Grad.


6. Bitte den IgelnNiemals mit Spot-On-Präparaten entflohen/behandeln, denn Spot-On-Präparate können toxisch für Igel sein und zum Tod führen!


FÜTTERUNG
Igel sind reine Fleisch- und Insektenfresser. KEINE SCHNECKEN ODER WÜRMER.

- Hochwertiges Katzentrocken- oder Nassfutter (kein Fisch) mit mindestens 60% Fleischanteil, OHNE Getreide wie Soja, Weizen, Mais, ohne Sauce und ohne Gelee,
- Rührei (ohne Milch und ohne Gewürze) oder ein zerdrücktes gekochtes Ei,
- Rinderhack gebraten ohne Fett und ohne Gewürze,
- Hühnchenflügel (gekocht, ohne Gewürze) und ohne Haut werden von manchen Feinschmecker bis auf den Knochen abgenagt,

 

Bitte füttern Sie KEIN gekauftes IGELFUTTER! (Dies ist fast immer von schlechter Qualität, überteuert und vielfach mit Obst, Gemüse und Getreide versetzt, die ein lgel gar nicht verwerten kann.)

 

Nur Wasser anbieten. KEINE MILCH! Igel sind laktoseintolerant!

Sie suchen einen geeigneten Pflegeplatz und Hilfe oder Rat betreffend Igel?
Bitte rufen sie eine unserer ehrenamtlichen Helferinnen für den Bereich Igel an:

Frau Manuela Kiefer +49 162 1667540 (auch WhatsApp)
Email:
 igelpflegestelle@tierschutz-rheinfelden.de

Igel im Garten ?

 Im Sommer:

Wenn Sie etwas für Ihre Igel im Garten tun wollen stellen Sie abends frisches Wasser raus (niemals Milch). Gesunde Igel brauchen eigentlich kein zusätzliches Fressen aber bei heissen Sommertagen ist ein Teller mit Katzenfutter (mit hohem Fleischanteil), Rührei (ohne Milch oder Fett) oder Rindshack (kurzgebraten ohne Fett) von den Igeln sehr gehr angenommen. Im Juli bis September bekommen die Igelin ihre Jungen und brauchen zusätzliches Futter. Abends bei Dämmerung die Teller bereitstellen .... ihre Igel bedanken sich!

 

Hilfreich ist es, den Garten igelfreundlich zu gestalten:

  • Büsche und Hecken bieten Igeln Unterschlupf und Nahrung. Insekten, die sich dort tummeln, sind für die Igel ein wichtiges Hauptnahrungsmittel.
  • Bei der Düngung des Gartens sollte unbedingt auf natürliche Produkte wie Komposterde und Rindenmulch zurückgegriffen werden. Chemische Mittel, die Insekten und Schnecken töten, schaden in der Folge auch den Igeln.
  • Hecken sind eine natürliche Alternative zum Gartenzaun und ermöglichen den Igeln den Durchgang zu anderen Gärten. Falls Holzzäune errichtet werden .... einen Durchgang machen!
  • Igelhäuser einrichten: Ein wetterfester, mit Laub ausgepolsterter Unterschlupf ist ein ideales Versteck und Winterquartier. Reisighaufen, überdachte Laubhaufen, Zwischenräume unter dem Gartenhäuschen sowie Hohlräume unter Holzstapeln oder unter den großen Wurzeln alter Bäume eignen sich hierzu.

 

Na? Igel schon im Garten gesichtet ?

 Im Frühjahr:

 

Die ersten Igel sind bereits aufgewacht und fleissig auf der Suche nach Nahrung. Leider sind die Nächte bei uns noch zu kalt - und das Insektenangebot sehr gering. Die Suche nach Nahrung verzehrt das bisschen Fett dass die Igel noch haben nach der langen Winterpause und sie brauchen jetzt dringend unsere Hilfe!

 

Sowie unten im Text für den Sommer beschrieben - stellen Sie abends Futter raus und halten Sie immer ein Teller frisches Wasser bereit. Als Futter eignet sich Kitten - Katzenfutter (mit hohem Fleischanteil), Rührei (ohne Milch oder Fett) oder Rindshack (kurzgebraten ohne Fett). Auch Hähnchenschenkel oder Flügel gekocht und ohne Haut sind gut für die Zähne und werden gerne (aber nicht immer!) angenagt. Bei diesem sehr warmen Wetter abends Futter rausstellen - sonst verdirbt das Futter schnell und die Fliegen legen ihre Eier drin ab .. ja.. ekelhaft. 

 

Bedenken Sie auch bevor Sie Ihre Gartenarbeit aufnehmen: Manche Igel schlafen noch und das noch so unscheinbare Haufen Blätter und Gras genau inspizieren bevor Sie mit Spaten oder Gabel reinstechen.

 

Falls die Nachbarskatze sich an das Futter ranmacht - da hilft ein Igel Futterhaus mit Labyrintheingang. Einfach googlen oder uns eine Email schicken - Pläne und Erklärungen geben wir gerne ab!

 

Alf, Berta, Conrad und "kleine Maus" - Unsere Igel-babies gedeihen !

Ohne Mamma und plötzlich allein auf sich gestellt ... Wurfgeschwister mit unter 150 g gefunden und wie man jetzt sehen kann - alle wohlauf und gut genährt. Das Jagen funktioniert auch prima (mussten wir nicht mal gross üben). Jetzt noch bis 250-300 g auffüttern und dann werden sie getrennt und bald wieder zurück zum Fundort zum wieder auswildern. Übrigens - die Farbe ist Nagellack (ungiftig) und dient nur zum auseinanderhalten beim Wiegen!

Aug 2021

 

Update September 2021: alle 4 wurden wieder erfolgreich am Fundort wieder ausgesetzt und noch eine Woche zusätzlich gefüttert und via Kamera überwacht. Nach 3 Wochen sind alle von dannen gezogen. Wir hoffen, dass die vierer Bande ein schönes Leben führen können!!!

 

Igelpflegestelle werden

 

Igelzeit ist das ganze Jahr über - nicht nur im Herbst. Somit landen auch bei uns immer wieder hilfsbedürftige Igel die in der Obhut des Menschen gesund gepflegt werden müssen. Wer Interesse an den kleinen goldigen Rackern hat und sich aktiv am Tierschutz beteiligen möchte darf sich gerne als Pflegestelle melden. Unsere Pflegestellen platzen aus allen Nähten und wir sind froh wenn wir Menschen mit ein bisschen Zeit (und Platz im Garten, Schuppen...) finden, denen es eine Freude bereiten würde, sich einem kleinen stachligen Freund anzunehmen. Oftmals geht es nur darum geschwächten Igeln einen sicheren Platz zum überwintern zu bieten, bis sie im Frühjahr wieder ausgewildert werden können. 

 

Erfahrungen sind natürlich von Vorteil aber nicht notwendig, die wichtigsten Kenntnisse werden Ihnen vermittelt.

Bei Interesse oder Fragen diesbezüglich dürft ihr euch gerne im Tierheim Rheinfelden melden.

Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Rheinfelden